"Soundtrips NRW - look inside" in Duisburg
Pfeil-180
Freitag 1. September 2017


sowie

Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette


am PLATZHIRSCH-FESTIVAL Duisburg 2017 um 20h15 (Solo) und 21h45 (Quartett) in der Kirche St. Joseph, 47051 Duisburg
Steve_Beresford_aend_skal.jpg hein_14jan_hein-klein_foto-gerhard-richter_skal.jpg mbfpjcgbfkijofil_aend_skal.jpg Philippe_Micol_Luk46a_skal2_100dpi.jpg
Mit Steve Beresford ist bei Soundtrips NRW einer der umtriebigsten Masterminds der britischen Musik- und Improvisationsszene zu Gast. Steve Beresford ist seit ungefähr 35 Jahren aktiv. Er ist auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert und verblüfft immer wieder mit neuen Ideen. Sein Schaffen ist so vielseitig, dass es in der weitverzweigten britischen Improvisationsszene kaum einen anderen Musiker gibt, der ihm darin gleichkommt.

Er begann das Klavierspiel im Alter von 7 Jahren, also 1957, und spielte in seiner Jugend auch Trompete sowie Hammond-Orgel in Soul Bands. Er studierte an der University of York und gründete in dieser Zeit ein Duo mit dem Schlagzeuger Han Bennink. Ab 1974 in London lebend entstand eine frühe Verbindung zum Gitarristen Derek Bailey. 1977 rief er zusammen mit David Toop, Peter Cusack und Terry Day das heute Kultstatus geniessende Improvisationsensemble "Alterations" ins Leben. Beresford, der Saxophonist Lol Coxhill und der Klarinettist Tony Coe gründeten in den frühen Achtzigern die jahrelang erfolgreiche Gruppe "Melody Four", die hauptsächlich Schlager und Fernsehmusiken als Ausgangsmaterial für Improvisationen benutzte.

Egal ob er mit Big-Bands - unter anderem auch mit John Zorn und Lawrence "Butch" Morris - arbeitet oder in kleinen Formationen, ob er Musik für Theater, für zahlreiche Filme und Mode-Shows schreibt, oder ob er Improvisierte Musik macht, immer sind in seiner Musik der Humor und eine leise sanfte Ironie gegenwärtig.


Der Gitarrist Nicola Hein entlockt der Gitarre viele unterschiedliche Klänge. Einige gewohnte und alt bekannte, aber vor allem viele ungewohnte und eigenwillige. Dabei spielt er sein Instrument einerseits mit den Händen und dem Plektrum, aber andererseits auch mit vielen unterschiedlichen Gegenständen: Schrauben, Lineale, Eisenwolle, Geigenbogen, Schleifpapier, Magnete und viele andere sind Teil seines musikalischen Werkzeugkastens. Er hat mit Musikern wie Paul Lytton, Frank Gratkowski, Phil Minton, John Russell, Paul Hubweber, Robert Landfermann, Christian Lillinger, Rudi Mahall, Philip Zoubek uvm. gearbeitet und bewegt sich zur Zeit intensivst zwischen Fernost, Europa und Amerika, interessiert sich für philosophische Fragen und arbeitet an seinem Masterabschluss. Er ist Mitglied des Kölner Musiker∗innen Kollektivs IMPAKT.


Constantin Herzog gehört wie Nicola Hein zur jungen Kölner Musikszene bzw. IMPAKT. Er absolvierte ein klassisches Kontrabassstudium bei Detmar Kurig an der HfMT Köln und ebensfalls ein Jazz-Kontrabassstudium an den Musikhochschulen Würzburg und Köln bei Rudi Engel und Dieter Manderscheid. Im Zuge seiner Konzerttätigkeit mit Kontrabass, E-Bass und Violone in den Bereichen Neue Musik, Improvisierte Musik/Jazz spielte er mit den Ensembles "Blutiger Jupiter" mit Florian Zwißler und Julius Gabriel, "Peglia Gold", "Bassmasse" von Sebastian Gramss, Musikfabrik NRW, Ensemble tra i tempi, Ensemble Garage, GroBA und Köln Consort.


Über eine klassische Ausbildung, die frühe Beschäftigung mit Neuer und Experimenteller Musik sowie die Berührung mit den neusten Tendenzen im Jazz kam Philippe Micol in den achziger Jahren zur Improvisierten Musik. 1982 Initiator der Werkstatt für Improvisierte Musik Bern. Klarinettist, Saxophonist, Interpret experimenteller Musik, Komponist, Improvisator. Internationale Konzerttätigkeit, Rundfunkproduktionen, oft in interdisziplinären Zusammenhängen. Er verfolgt seit vielen Jahren das Kompositionsprojekt "Improvisations-Studien". Aufenthalte in Berlin 1984 und 1993 in New York City. Elektronische Musik sowie Musik für Videoinstallationen in Zusammenarbeit mit Ruth Bamberg. Er tritt zur Zeit solistisch, mit Claus van Bebber, Urs Peter Schneider und mit Friedhelm Pottel im Duo Trojasprossen und dem Troja-Quartett auf. In Duisburg als Veranstalter für Improvisierte Musik tätig. Tonträger bei Unit Records Switzerland, NurNichtNur, Kleve, und im Eigenverlag.
Pfeil nach oben

Improvisierte Musik entsteht im Augenblick des Spielens. Die Trennung von Interpret und Komponist ist hierbei aufgehoben. Dem Publikum präsentiert sich ein Ereignis, welches durch den Moment der Schöpfung eine besondere Energie ausstrahlt. Improvisierte Musik ist inzwischen längst eine eigene Gattung, die viele Richtungen jenseits des Powerplays des Free Jazz oder der Aleatorik in der Neuen Musik umfasst. MusikerInnen verschiedenster Herkunft treffen sich in der direkten Kommunikation und entwickeln gemeinsam die erklingende Musik.

Seit 2010 ist es Musiker-Veranstaltern aus zehn Städten NRWs gelungen, ein lebendiges Austauschmodell zwischen bedeutenden MusikerInnen NRWs und interessanten internationalen Gästen aufzubauen. Ein Soundtrip ist eine Tour einer solchen Gruppe durch die zehn Städte, im Laufe derer sie MusikerInnen der lokalen und regionalen Szene begegnet. Das bringt Impulse in die Städte, schafft neue Kollaborationen und hält die musikalische Weiterentwicklung aller Beteiligten am Leben. Die Personalunion von Veranstaltern und Musikern in diesem Projekt garantieren ein künstlerisch hochwertiges und lebhaftes Programm mit der ganzen Bandbreite des Genres Improvisierte Musik und eine Zusammenarbeit, die beispielhaft ist. Diese kontinuierliche Arbeit, die nur durch die Fördermittel der beteiligten Städte und des Kultursekretariats NRW möglich ist, hat diese Konzertreihe zu einer festen Grösse im Musikleben der freien Szene NRWs werden lassen.

Soundtrips bringt im Jahr fünf Tourneen bedeutender Ensembles aus dem weiten Spektrum der Improvisierten Musik durch alle oder einen Teil der beteiligten Städte Aachen, Bielefeld, Bochum, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Hagen, Köln, Münster und Wuppertal.
Pfeil nach oben



6. Juni in Duisburg
20h im
Lokal Harmonie, Harmoniestrasse 41, 47119 Duisburg-Ruhrort, mehr...

WIE?! - Wiesbadener Improvisationsensemble
Dirk Marwedel erweitertes Saxophon
Ulrich Phillipp Kontrabass
Wolfgang Schliemann Schlagzeug
sowie
Friedhelm Pottel E-Gitarre
Pfeil nach oben
Phillipp04_300_8x13_aend_skal2.jpg wolfgang_schliemann_aend.jpg Friedhelm_Pottel_046BA_Andrea_Faure_1_aendskal2.jpg dirk2_aend.jpg Phillipp04_300_8x13_aend_skal.jpg
Pfeil nach oben
HMNsolo3-Svetlana Selezneva-aend2skal.jpg Xu-Eckart_Schoenlau_aendskal.jpg Zw_Synth_2014_aendskal.jpg hmn-solo1-aendskal-ken-drew.jpg HMNsolo3-Svetlana Selezneva-aendskal.jpg
4. November in Duisburg
20h, Saal der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26,
mehr...

DRAKSLER-CUDARS
Kaja Draksler (SI), Klavier, Fender Rhodes
Matiss Cudars (LV), E-Gitarre
sowie
Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette
Pfeil nach oben
Kaja_Draksler_Janez_Stucin_skal.jpg Kaja_Draksler-Matiss_Cudars_5-by_Cedric_Craps_skal.jpg Philippe_Micol_Foto_Ernst_Lukaszczyk-4.jpg Kaja_Draksler-Matiss_Cudars_5-by-Kuba-Wiecek_skal.jpg Matiss_Cudars_Janez_Stucin_skal.jpg
2. September in Duisburg
23h30, Kirche St. Joseph, Am Dellplatz 35,
mehr...

WASSERMANN-ULHER
Ute Wassermann (Berlin), Stimme, Vogelstimmenpfeifen und Resonanzobjekte
Birgit Ulher (Hamburg), Trompete, Radio, Lautsprecher, Objekte
sowie
Angelika Sheridan (Köln), Flöte und Bass-Flöte
Akemi Kobayashi (Duisburg), Klavier und Synthesizer
Pfeil nach oben
Wassermann_Caroline Forbes_skal2.jpg angelika-059_aend.jpg Wassermann_Ulher_aend.jpg Birgit_Ulher_radio_silence_Manuel_Carneiro_aend.jpg Akemi Kobayashi-E.Luk72dpi_skal3.jpg
4. März in Duisburg
20h, Saal der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26,
mehr...

DÖRNER-CHARLES
Axel Dörner (Berlin), Trompete
Xavier Charles (Frankreich), Klarinette
sowie
Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette
Pfeil nach oben
xavier_aend.jpg Axel_Doerner_Carina Khorkhordina_skal2.jpg Saeule62a_filtered_aend.jpg DEN_0170-300dpi_aend_skal.jpg Axel_Doerner_W71_2015_aend_skal.jpg
6. November in Duisburg
20h, Kopierfabrik, Bismarkstrasse 115-117,
mehr...

TJONG POW (NL/IL)
Laurens van der Wee (Holland), No Input Mixer
Eliad Wagner (Berlin), Modular Synthesizer
sowie
Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette
Pfeil nach oben
Laurens_van_der_Wee_skal2_100dpi.jpg Georg_Wissel_skal2_100dpi.jpg Philippe_Micol_Luk46a_skal2_100dpi.jpg Georg_Wissel2_skal2_100dpi.jpg Eliad_Wagner_skal2_100dpi.jpg
30. August in Duisburg
15h, Lehmbruck Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 40,
mehr...

BERTONCINI-LEHN (Wien)
Tiziana Bertoncini, Violine
Thomas Lehn, Analog-Synthesizer
sowie
Claus van Bebber (Kalkar), Schallplatten, Achim Zepezauer (Dortmund), Tischlein Elektrisch, und Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette
Pfeil nach oben
Tiziana300_aend_skal.jpg Thomas lehn-aend_72dpi.jpg achim_kaemper-by-helena_grebe01_aend_skal.jpg Ph.Micol_TZ_2010_100dpi_aend2_skal.jpg SDC10708_48x63_72_aend_skal.jpg
8. Mai in Duisburg
20h, Saal der VHS, Königstrasse 47,
mehr...

THE ZOO (Berlin)
Liz Allbee, Trompete u. Muschelhorn, Michael Vorfeld, Perkussion u. Saiteninstrumente
sowie
Gunda Gottschalk (Wuppertal), Violine, und Erhard Hirt (Münster), Gitarre u. Elektronik
Pfeil nach oben
Gunda Gottschalk_foto_2_skal2.jpg THE_ZOO_ALLBEE_FOTO_aend_skal3.jpg THE_ZOO_VORFELD_FOTO_skal2.jpg EH-Portait-400dpi_aendskal.jpg Liz_Allbee_skal.jpg
31. Oktober in Duisburg
20h, Internationales Zentrum, Flachsmarkt 15 (Innenhafen),
mehr...

STREICHTRIO KIMMIG-STUDER-ZIMMERLIN
Harald Kimmig (Freiburg i. Br.), Violine, Daniel Studer (Zürich), Kontrabass, Alfred Zimmerlin (Zürich), Violoncello
sowie
Thorsten Töpp (Duisburg), e-Gitarre & electr., und Martin Blume (Bochum), Schlagzeug
Pfeil nach oben
Blume4_aend_skal.jpg Thorsten_Toepp_aend.jpg Alfred_Zimmerlin_aend.jpg Daniel_Studer_aend.jpg Harald_Kimmig_aend.jpg
5. September in Duisburg
20h, Saal der VHS, Königstrasse 47,
mehr...

Peter Jacquemyn (Belgien), Kontrabass und Stimme
sowie
Ute Völker (Wuppertal), Akkordeon, Dirk Friedrich(Duisburg), Mundharmonika und Klavier
Pfeil nach oben
ute_voelker3_aend_skal.jpg Dirk_Friedrich_aend.jpg peter_aend.jpg Peter_IMG_1070_aend_skal.jpg ute_voelker4_aend_skal.jpg
6. April in Duisburg
12h30, Internationales Zentrum der VHS, Flachsmarkt 15 (Innenhafen),
mehr...

SUPERIMPOSE
Matthias Müller (Berlin), Posaune, Christian Marien (Berlin), Schlagzeug
sowie
Stefan Keune (Oberhausen), Saxophone, und Achim Krämer (Herne), Schlagzeug
Pfeil nach oben
Christian_Marien3_aend_skal.jpg Matthias_Mueller1_aend_skal.jpg Achim_Kraemer_aend_skal.jpg Stefan_Keune_aend_skal.jpg Matthias_Mueller2_aend_skal.jpg
28. Februar in Duisburg
20h, Saal der VHS, Königstrasse 47,
mehr...

Phil Minton (London), Stimme, John Russel (London), akustische Gitarre
sowie
Carl Ludwig Hübsch (Köln), Tuba, und Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette
Pfeil nach oben
mminton_aend.jpg mu138_aend.jpg 800px-John_Russell_02_aend_skal.jpg Philippe_Micol_Foto_Ernst_Lukaszczyk_aend_skal.jpg MG_5666_Phil_Minton_2-Francesca_aend_skal.jpg
29. November in Duisburg
20h, Saal der VHS, Königstrasse 47,
mehr...

Taavi Kerikmäe (Estland), Klavier und Elektronik,
sowie
Erhard Hirt (Münster), e-Gitarre und Elektronik und Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette
Pfeil nach oben
mustas_large_aend_skal.jpg 2013-11-30 10-32-50_1272_aend_skal.jpg 2013-11-30_10-32-48_1269k_aend_skal.jpg Taavi1_aend_skal.jpg Ph.Micol_TZ 2010 300dpi_aend_skal.jpg
3. Mai in Duisburg
20h, Saal der VHS, Königstrasse 47,
mehr...

Isabelle Duthoit (Paris), Stimme&Klarinette, Franz Hautzinger (Wien), Trompete
sowie
Gunda Gottschalk (Wuppertal) und Martin Verborg (Hagen), Violinen.
Pfeil nach oben
FranzHautzinger_by_DanielCemborek_skal.jpg IsabelleDuthoit_osaka_skal.jpg Gunda Gottschalk_foto_2_skal.jpg martinverborg_skal.jpg 149510_4154250423628_2071530737_n_skal.jpg
Pfeil nach oben
Fred_Lonberg-Holm_by_P.Gannushkin-3skal.jpg simoncamattaORT_72dpi-skal.jpg Hug_blow.808skal.JPG Fred_Lonberg-Holm_by_P.Gannushkin-1skal.jpg CharlotteHug_GSL9203skal.jpg

In Duisburg erfolgte der Start im November 2012 mit Soundtrip 12. Mit seinem Förderungsbeschluss im Frühjahr 2012 hat der Kulturbeirat möglich gemacht, dass "Soundtrips NRW - look inside" auch in Duisburg Fuss fassen konnte. Seine positiven Folgeentscheidungen seither haben die Wichtigkeit dieser Reihe unterstrichen und schrittweise mehr Konzerte erlaubt. Philippe Micol für die musikalischen und Eckart Pressler für die organisatorischen Aspekte des Projektes können nun die vierte Saison des Formats Soundtrips vorstellen. Die nächsten Konzerte finden im November und im März 2016 statt.

Soundtrips in Duisburg führt - wie die präsentierte Musik - ein nomadisches Leben. Wir schätzen dabei die Vielfalt der Locations und der Beziehungen zu aufgeschlossenen Menschen, aufgrund derer sich, wenn es Not tut, unverhofft neue Möglichkeiten auftun, diese Musik zu veranstalten und den interessierten Hörerinnen und Hörer vorzustellen.

Die Kopierfabrik an der Bismarkstrasse 115 im Gebäude der Alten Schleiferei ist mit ihrer luftigen und offen Atmosphäre ein Ort, in dem der Geist des Werkens und Tuns schon im Gemäuer drin steckt.

Das Lehmbruck Museum ist mit seiner Funktion als Ort für die neuen Entwicklungen in der Bildenden Kunst wie kein anderer für die Aufführung dieser Musik prädestiniert. Ein Ort, in dem auch das Abstrakte einen anerkannten Platz hat.

Wir verlassen ungern den bisherigen Veranstaltungsort in der Volkshochschule Duisburg an der Königstrasse. Die Zusammenarbeit bleibt aber erhalten und wir blicken schon erwartunsvoll zum ersten Soundtrip-Konzert im März 16 am neuen Standort im Veranstaltungs-Saal des Stadtfensters an der Steinschen Gasse.

Der Flachsmarkt am Innenhafen, 47051 Duisburg, ist die Adresse eines weiteren Veranstaltungsortes, das Internationale Zentrum. Der Träger, das Kommunale Integrationszentrum Duisburg stellt uns die Räumlichkeiten des IZ zur Verfügung. Es liegt in unmittelbarer Nähe des Rathauses am Südufer des Innenhafens. Ein Spaziergang vor oder nach dem Konzert bietet sich an.

Eintritt: 12,00 / erm. 7,00 Euro Vorverkauf: Ticketshop Falta, Kuhtor | Visitorcenter CityPalais, Königstr. | Heinrich-Heine-Buchhandlung, Lotharstr.80 | Telefonische Reservierung über 0203/392 4160 oder info@pressler-events.de
Pfeil nach oben