Soundtrip 31:
Pfeil-180
zurück - Soundtrip37 - Soundtrip36 - Soundtrip35 - Soundtrip34 - Soundtrip33 - Soundtrip31 - Soundtrip30 - Soundtrip28 - Soundtrip26 - Soundtrip25 - Soundtrip24 - Soundtrip22 - Soundtrip21 - Soundtrip19 - Soundtrip18 - Soundtrip17 - Soundtrip14 - Soundtrip12
Freitag 4. November 2016

Draksler - Cudars

Kaja Draksler (SI), Klavier, Fender Rhodes
Matiss Cudars (LV), E-Gitarre

sowie

Philippe Micol (Duisburg), Sopransaxophon und Bassklarinette


20h im Saal der VHS, Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg, Einlass 19h30
Kaja_Draksler-Matiss_Cudars_1-by_Janez_Stucin_skal.jpg Philippe_Micol_593x393px300pxi-Foto_Ernst_Lukaszczyk-2.jpg
Das Slowenisch-Lettische Duo Draksler-Cudars verfolgt einen betont rhythmisch-melodischen Ansatz im Rahmen freier Improvisation. Mit divergierenden tonalen Konzepten und Sounds erkundet es die rhythmischen und strukturellen Möglichkeiten der jeweiligen Instrumentation und strebt danach, bis an die Grenzen des jeweiligen Setups zu gehen. Seit seiner Gründung 2013 in Amsterdam hat es extensiv in Holland, Deutschland Belgien, Slovenien, Kroatien, Kosovo, Litauen gespielt. Es bezieht dabei neben dem Klavier auch gerne Fender Rhodes, Kirchenorgel oder Perkussionsinstrumente ein. Das Duo wurde zum "Young VIP Artist 2015" gekürt, im gleichen Jahr erschien das Debut-Album "Miniatures from our Living Room".

Kaja Draksler, geboren 1987, studierte in Ljubljana und nahm während eines Aufenthaltes in New York Unterricht bei Jason Moran und Vijay Iyer. Danach studierte sie Jazz in Groningen, wo sie mit einer Arbeit über den Free Jazz-Pianisten Cecil Taylor abschloss. Darauf folgte ein klassisches Kompositionsstudium in Amsterdam, ihrer heutigen Wahlheimat. Sie bewegt sich im Grenzbereich und in der Schnittmenge von Jazz, frei improvisierter Musik, Klassischer Moderne und Neuer Musik, in die sich Spuren balkanischer Volksmusik und slowenischer Tradition mischen. Zu ihren Inspirationsquellen zählen die Stride-Pianisten und so unterschiedliche Musiker wie Thelonious Monk, Jaki Byard, Maurice Ravel, Luigi Nono oder Olivier Messiaen. 2016 spielte Kaja Draksler im Hauptprogramm des Jazzfestival Moers

Matiss Cudars , 1991 in Lettland geboren, ist Jazz- und Improvisationsgitarrist. Seine Musikkarriere begann im Alter von sieben Jahren, als er lernte, Posaune und Schlaginstrumente zu spielen. Anfangs brachte er sich das Gitarrenspiel selbst bei, besuchte dann später die Jazzabteilung der Rigas Doma Kor Skola. 2013 hat er ein Bachelorprogramm am Amsterdamer Konservatorium abgeschlossen.

Philippe Micol kommt aus der Schweiz und lebt seit vielen Jahren in Duisburg. Über eine klassische Ausbildung, die Beschäftigung mit Neuer und Experimenteller Musik sowie mit neuen Tendenzen im Jazz kam er zur Improvisierten Musik. 1982 initiierte er die Werkstatt für Improvisierte Musik in Bern. Er ist Klarinettist, Saxophonist, Interpret, Komponist und Improvisator. Internationale Konzerttätigkeit, Rundfunkproduktionen, interdisziplinäre Arbeiten, Aufenthalte in Berlin und New York City, Elektronische Musik. Aktuell mit Claus van Bebber, Urs Peter Schneider, dem Troja-Quartett, dem Duo Trojasprossen und solo unterwegs.
Pfeil nach oben