Soundtrip 42:
Pfeil-180
zurück - Soundtrip43 - Soundtrip42 - Soundtrip41 - Soundtrip40 - Soundtrip39 - Soundtrip38 - Soundtrip37 - Soundtrip36 - Soundtrip35 - Soundtrip34 - Soundtrip33 - Soundtrip31 - Soundtrip30 - Soundtrip28 - Soundtrip26 - Soundtrip25 - Soundtrip24 - Soundtrip22 - Soundtrip21 - Soundtrip19 - Soundtrip18 - Soundtrip17 - Soundtrip14 - Soundtrip12
Freitag 30. November 2018

DSC09798_Ph.Micol_by_Peter_Tuemmers_aend3skal.jpg vildeinga-hr_by_peter_gannushkin_skal.jpg Friedhelm_Pottel_046BA_Andrea_Faure_1_aend2skal.jpg Thorsten_Toepp_BBS-20150816_Pole_0026_aendskal.jpg
Vilde Sandve Alnæs und Inga Margrete Aas begegneten sich während ihrer Studien an der Norwegischen Musik-Akademie und fingen 2010 an, miteinander zu spielen. Seither waren sie regelmässig in Norwegen und international auf Tour. Ihr Debut-Album "Makrofauna" erschien 2014 auf dem Label ECM. Im Herbst 2016 erhielten sie den Lindeman-Preis für Junge Musiker*innen, eine aussergewöhnliche Auszeichnung in Norwegen. Im Mai 2017 publizierten sie ihr zweites Album "Silfr" auf dem Norwegischen Label SOFA.
Sie spielen beide auch im klassischen Kammerorchester "Ensemble Allegria" und im Trio "Azkadenya" mit der Vokalistin Sidsel Endresen.

Das Duo hat einen weiten Horizont an instrumentellen Farben und pflegt eine Spielweise, in der die Musik sich langsam und organisch entwickelt und gleichzeitig einen wachen Sinn für Form offenbart.

Thorsten Töpp, Gitarrist, Komponist, Improvisator, Veranstalter, verweigert sich eindeutigen Schubladen. So arbeitet er an Musiktheaterprojekten, Hörspielen, improvisiert mit Elektronikern, komponiert für Neue-Musik-Ensembles, spielt alte Gitarrenmusik. Wichtige Begegnungen hatte er mit Impro-Größen wie Martin Theurer, Erhart Hirt, Koran Erel und Liz Allbee, er schrieb für Instrumentalisten wie Jörg Widmann oder Bernhard Wambach und sechs eigene Theater und Musik-Produktionen für die Duisburger Akzente. Zurzeit gehört er zum Veranstalterteam des Moersfestival und des Duisburger Platzhirsch-Festivals. Er war an der Reihe Impuls im Ruhrorter Lokal Harmonie beteiligt.

Friedhelm Pottel öffnet sich seit ca. 2011 der Frei Improvisierten Musik und erweitert seither sein akustisches Vokabular um die unkonventionelle Verwendung der Gitarre, der Verformung des Sounds durch elektronische Effekte und durch die Einwirkung auf die Gitarre mit diversen Hilfsmittel. Die dabei entstehenden Klänge formen über langsame, konzentrierte Prozesse musikalische Strukturen jenseits konventioneller Rhythmik und Tonbewegungen. Er ist Mitglied des März-Trios.

Philippe Micol ist ein Spezialist für Frei Improvisierte Musik. Neue und Experimentelle Musik, alle Formen der Öffnung stehen im Mittelpunkt seiner Arbeit. Als Improvisator tritt er mit namhaften Vertretern des Genres auf. Als Veranstalter und Kursleiter sorgt er für dessen Verbreitung. Als Komponist arbeitet er seit langem am Konzept der "Improvisations-Studien". 1982 gab er den Anstoss für die Werkstatt für Improvisierte Musik in Bern. Interdisziplinäre Arbeiten, Aufenthalte in Berlin und New York City. Aktuell mit Claus v. Bebber, U. P. Schneider, dem Ensemble Neue Horizonte Bern, dem Troja-Quartett und dem Duo Trojasprossen unterwegs.
Pfeil nach oben